Deutsch

Smit Giethoorn ist die richtige Adresse um Ihren Besuch an unseres Wasserdorf ein unvergessliches Erlebnis zu machen. Rundfaht, Flüsterboote, Segelpunters und zahlreiche Kulinäre Moglichkeiten auf unsere Terrasse ans Wasser und in unseres Restaurant. (hier unsere Menukarte)

Zuiderpad_Smit_Giethoorn

Einfach “Frensensteeg” in Ihre Navigation eingeben und dan die Einfahrt 10 meter daneben von unsere Grosse und kostenlise Parkplatz hereinfahren. Wir heissen Sie herzlich wilkommen!

Route_01

Route_02

Giethoorn
Nordwestlich in Overijssel, im Zentrum Nationalpark “Weerribben en Wieden” liegt das kleine Wasserdorf Giethoorn. “Einfach märchenhaft” hört man die vielen Besucher regelmässig sagen. Das unverkennbare dorfseigen Bild von Giethoorn wird bestimmt durch die vielen Grachten, die charakteristischen kleinen und hohen Holzbrücken und die mit einem Schilfdach gedeckten Bauernhäuser. Diese idyllische Atmosphäre und der Reiz der umgebenden Landschaft haben dem Dorf die Bezeichnung “Das grüne Venedig” besorgt. Giethoorn kann seinen Besuchern, jung und alt, alles bieten was sie sich in ihrer Freizeit wünschen.

Fluisterboot_Smit_Giethoorn

Ruhe und Erholung in einer herrlichen Natur, aber auch für Wassersportler, Radler und Wanderer, denn mit dem Boot, mit dem Fahrrad oder zu Fuss können die schönsten Entdeckungsreisen gemacht werden. Also, was hält Sie davon ab mal einen Tag oder als Urlauber nach Giethoorn zu kommen. Im voraus herzlich willkommen!

VON GEYTENHOREN BIS GIETHOORN

In der Vergan-enheit sah die Landschaft hier ganz verschiedentlich aus. Der Boden war mit Wäldern überdeckt und bestand hauptsächlich aus Hochmoor. Die ersten Einwanderer waren die “Flagellanten”, “Geisselbrüder” und “Martinsleute”, herkünftig,- aus dem Mittelmeergebiet, auf der Flucht wegen einer Pestseuche oder einer Reiligionisverfolgung. Sie wähten sich hier rund 1200 A.D. ihren Niederlassungsort und fingen an das Ödland zu bearbeiten. Dabei wurden grosse Mengen Horner von wilden Ziegen im Boden gefunden, weiche Tiere
wahrscheinlich während der “Sint-Elisabeth” im 1170 ertrunken waren. Daher wurde die Niederlassung anfänglich Geytenhoren genannt” später entartet in Geythorn und zuletzt in Giethoorn.

NATIONALPARK “WIEDEN und WEERRIBBEN”

Das langgedehte Dorf Giethoorn ” liegt “im Herzen” eines der grossten Gebiete des Naturschutzes: Nationalpark Wieden en Weerribben”.

Natuurgracht_Smit_Giethoorn
Es stellt das grosste ununterbrochene Tieflandsmoorgebiet in Nordwest-Europa dar. “De Wieden” liegt zwischen zwei Stauwallen, die nach der zweitletzten Eiszeit zurückgeblieben sind. Dadurch lag der Böden niedriger als die umgebenden Gebiete, so dass das Land sumpfig und nass blieb und sich Röhrichte mit Seggen und Torfmoos entwickelten. Diese abgestorbenen Pflanzen waren sozusagen der Anfang der Torfbildung.

Die Torfgräber haben dann den Torf ausgestochen, auf dem Land zur Trocknung ausgelegt und anschliessend die Torfblöcke ausgestochen. In ihrem Bestreben möglichtst viel Torf zu gewinnen haben die Torfstecher jedoch (zu) schmale Landstreifen übrig gelassen. Bei zwei grossen Überschwemmungen (im 1776 und im 1825) wurden diese verletzbaren Auslegestreifen weggespült, wodurch die Wasserflächen und die Seen rund Giethoorn entstanden sind. Diese Wasserflächen haben alle Bezeichnungen bekommen die auf -“Wijde”, endeten, wie das bekannte “Bovenwijde”, “Beulakerwijde” und “Belterwijde” und sind jetzt eind Eldorado für Wassersportler. In unserer Gegend wird “Wijde” als “Wiede” ausgesprochen, was den Naturschutzverein veranlasse hat sich “De Wieden” zu nennen. Für den Torftransport hat man Wasserläufe und Gräben gegraben, die das jetzige pittoreske Dorfsbild von Giethoorn bestimmt haben. Im Naturschutzgebiet “De Wieden” gibt es eine grosse Verschiedenheit von Pflanzen und Tieren. Seltene Vögel wie die schwarze Seeschwalbe und die Rohrdommel brüten hier noch. Weiter gibt es noch u.a. Scharben, Drosselrohrsänger, Schilfrohrsänger, Rohrschwirle, Bartmännchen und Weihen. Auf den Heuwiesen wachsen prachtvolle Pflanzen wie Klappertöpfe, rote Nachtkelken, Sumpfrändelblatt und wilde Orchideen. “De Wieden” ist ein einzigartiges Gebiet mit herrlichen Aussichten. Kurz: ein faszinierendes und kostbares Stückchen Natur in Holland.

FAHREN MIT DER PUNTE, FLUSTERFAHREN, KANUFAHREN, RUNDFAHREN….

Frührer diente das Boot dem Torftransport. Obschon jetzt kein Torf mehr gestochen wird, gibt es für das Boot noch vielerlei andere Transportzwecke, z.B. für das Rohr, für den Viehtransport von und nach der Wiese und zum Hereinbringen vom Heu für den Winter. Das dorfseigene Fahrzeug in Giethoorn ist die (Segel)Pünte, ein offenes Boot mit Platz für 5 oder 6 Personen, das in den Grachten mit dem Bootshaken vor sich hergetrieben wird.
Auf den Seen und Wasserflächen können Mast und Segel gesetzt werden zum “Püntesegeln”. In Giethoorn gibt es noch zwei Werften, wo die originellen “Gietersen” Pünten und Plattboote noch gebaut werden. Diese Werften sind arbeitstäglich frei zugänglich für Interessenten, so dass Sie dort sehen können wie diese Boote dort entstehen. Aber nicht nur die Pünten machen das Fahren in Giethoorn ein einzigartiges Erlebnis.

Rondvaartboot_Smit_Giethoorn

Denn es gibt auch “Flüsterboote”, offene Boote, mit einem einfache zu bedienen umweltschonenden flüsterstillen Elektromotor. Weiter ist Giethoorn auch ein idealer Startpunkt ‘für Kanufahrten durch die Umgebung. Entlang rauschende Rohrkragen und pittoreske Dörfchen paddelt man durch erholsame Naturgebiete. Es gibt in Giethoom Pünten, Kanus und Flüsterboote in Hülle und Fülle, aber auch Wasserfahrräder, offene Segelboote und andersartige Fahrzeuge.

Eine andere möglichkeit sich Giethoorn auf Wasserniveau anzuschauen ist eine Rundfahrt per überdecktes Rundfahrtboot. Ob Sie aktiv tätig sein wollen oder nur Entspannung suchen, Bei uns von Smit In Giethoorn sind Sie am richtigen Ort.

Giethoorn hat schon viele Dichter und Kunstmaler inspiriert. Selbstredend, denn das ganze Dorf ist eine Sehenswürdigkeit an sich. Entlang die Grachten liegen die rohrgedeckten Bauernhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert, sowie Torfgräberhäuschen zwischen liebevoll angelegten Gärten und kleinen und hohen Holzbrücken. Für begeisterte Fotografen ein einzigartiges Dekor.

SEHENSWÜRDIGKEITEN, MUSEEN UND GALERIEN

Sogar während der Sommersaison findet man Ruhe auf und am Wasser. Daneben bietet das Dorf eine rege Gemütlichkeit und einige besondere Museen, die Sie sicherlich besuchen sollten, z.B. prachtvolle Kristalle, Ziersteine und ein offenes Terrarium im Museum “De Oude Aarde”, Gieters blaue und andere altholländische Töpferwaren in der Töpfere “Rhoda”, Taucherausrüstungen und aufgetauchte Materialien aus dem ertrunkenen, Dorf “Beulaeke” im Museum “In’den coop’ren Duikhelm”, Muscheln, Korallen, ein Seeaquarium und handgefertigte Dekorationsartikel in der Muschelgalerie “Gloria Maris” und das Museum ” ’t Olde Maat Uus”, ein dorfseigenes Bauernhaus aus zirka 1800 A.D., mit origineller Einrichtung und Gebrauchsgegenständen. Und wenn Sie das wechselnde Angebot unserer Kunstmaler interessiert, sind Sie jederzeit willkommen in der “Gieterse Galerie” und Galerie “van Eeden”.

AUFENTHALT IN GIETHOORN

In Giethoorn gibt es vollauf Übernachtungsmöglichkeiten, z.B. auf einem Camping-Platz, Gruppenunterkunft, Sornmerhäuschen, Appartement oder Zimmer mit Frühstück. Sie können also die Gemütlichkeit von Giethoorn mit Ausflügen in der Umgebung kombinieren.

Interessant und idyllisch sind die alten Städtchen am ehemaligen “Zuidersee”, z.B. Vollenhove und Blokzijl, die Dörflein Belt-Schutsloot und Wanneperveen und die Städte Steenwijk und Meppel mit gemütlichem Einkaufszentrum. Weiter ist Nationalpark “Wieden und “Weerribben” unvergleichbar schön.
In Giethoorn als Startpunkt können Sie durch die abwechslungsreiche Umgebung kurze oder lange Strecken fahren, spazieren und radfahren. Radfahrer und Spaziergänger können sich in Jonen mit einer der kleinsten Fähren in Holland übersetzen lassen. Ausserdem können Sie in der Sommersaison Ihren Aufenthalt mit besonderen Veranstaltungen kombinieren. Im Juli und August bieten die national bekannten Musikfeste auf und am Wasser für einen jeden etwas nach seinem Geschmack: Rock & Roll, Jazz und Blues. Und am letzten Samstag im August ist das Dorf ein wahrhaftes Märchen während der traditionellen illuminierten Gondelfahrt; ein feenhaftes Erlebnis, das Sie nicht schnell vergessen werden. Aber auch ausserhalb der Hochsaison gibt es rund Giethoorn ungeahnte Möglichkeiten. Im Winter (und bei genügend Eis) ist WestOverijssel eines der schönsten Eislaufgebiete in Holland, mit einzigartigen Plätzchen, die sonst nicht erreichbar sind. Also genügend Anlässe einen Tag oder länger in Giethoorn zu verbleiben.

Fluisterboten_Smit_Giethoorn

Auch ausserhalb vom Ort ist es schön! Von Giethoorn aus kann mann gut die Umgebung entdecken. Heide in Havelte, Wald in Steenwijk, das characteristische Staphorst oder mahlerisch Blokzijl sind alle nahe, aber wer woll das, wenn Giethoorn selbst so schön ist . . . . ?!

Wassersportler konnen sich in eine herrliche Umgebung ausleben. Radfahrer geniessen sowohl alle Action als auch die Ruhe, und . . . . . bei uns auf die Terrasse ans Wasser ist es auch sehr angenehm!

Für weitere Ubersetzungen in Deutsch bitten wir Sie um die Google Translate Option auf dieser Seite zu benutzen. Wir entschuldigen für Google Translate Errors.